Offener Brief an die deutsche Bischofskonferenz

Zum Thema Homosexualität und Kindesmissbrauch

 

 

Sehr geehrte Herren,

 

in der ZDF-Sendung Berlin Direkt vom 18. April 2010, 20 Uhr, wurde zum Thema „Missbrauchsskandal: Kirche am Pranger“ unter anderem Kardinal Bertone (des Papstes rechte Hand) mit der Aussage zitiert: „Er sehe eine Verbindung zwischen Homosexualität und Kindesmissbrauch!“.

 

Wir Eltern homosexueller Kinder, sehen in dieser Aussage eine unglaubliche Hetz-Kampagne gegen unsere Kinder.

 

Sicher ist Ihnen bekannt, dass die weitaus höhere Anzahl der pädophilen Missbrauchsfälle erwiesenermaßen von heterosexuellen Menschen vollzogen wird.

 

Wieder einmal sollen – wie so oft in der kath. Kirche  - unsere Kinder herhalten um von den Missbrauchsfällen in der kath. Kirche abzulenken. Die Selbstmordrate bei homosexuellen Menschen ist 4-fach erhöht - nicht zuletzt wegen solcher unhaltbaren und diffamierenden Aussagen.

Wir erwarten von Ihnen eine Stellungnahme zu der oben angeführten Aussage des Kardinal Bertone und verlangen eine öffentliche Entschuldigung.

 

Eine Verleumdungsklage behalten wir uns vor.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

W. und G. Schütz

Bundesverband Eltern, Freunde und Angehörige von Homosexuellen e.V.