Abschiedsrede von Erika in Namen aller Eltern

Rede zum Abschied von Gudrun Held , Gerhard Schmidt und Willibald Schütz vom Befah Vorstandsarbeit 

 

 

Liebe Gudrun,lieber Gerhard und lieber Willibald, 

Ihr wisst, ich bin kein Freund von großen Worten, aber heute darf ich Euch , DANKEN in Namen der BEFAH-Mitglieder und allen Menschen die Euch kennen und schätzen gelernt haben in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten.

Eigentlich hätte jeder von Euch das Bundesverdienstkreuz verdient, aber die Zeit war leider zu knapp um es zu beantragen und deshalb wird es nur eine Art Urkunde sein die ich euch übergeben möchte als ein Stück Dankbarkeit , auch wenn Ihr keine Geschenke wollt.

In der heutigen Zeit ist die Menschlichkeit in Vereinen nicht mehr so sichtbar, aber bei BEFAH war das anders, seit 2006 als Du liebe Gudrun den Vorstand übernommen hast, fühlten wir Elterngruppenleitungen uns beachtet , ernst genommen und durch die vorgelebte Menschlichkeit von Dir dazugehörig, nicht ausgegrenzt.

Wir wurden einbezogen in die Arbeit des BEFAH und waren somit mitverantwortlich und damit zu einer großen netten Familie geworden, wo sich einer auf den anderen verlassen konnte.

Deine „Märchen“ auf die heutige Zeit interpretiert, bleiben in Erinnerung und für Deine aufopfernde Art für Alle da zu sein , dafür ein Dickes DANKESCHÖ  

Gerhard, unser „Finanzminister“ erklärte uns Mitgliedern immer brav das Zahlengewirr und auch bei den BET und Kirchentagen waren wir immer gut versorgt, denn auf Quittungen legte er immer viel Wert, er zeigte auf, dass man vor Zahlen keine Angst haben mußte, sondern einfach richtig einschätzen.Schrieb an die Ministerien um das Geld für die BET + KT locker zu machen. Ohne Dich lieber Gerhard würden BEFAH 's Finanzen nicht so gut dastehen, dafür ein herzliches Danke, daß Du es solange - 17 Jahre – ausgehalten hast, das ist mehr als nur anerkennend, dass ist eine Leistung, von der Gründung des BEFAH 1997 bis Heute 30.3.2014. Herzlichen Dank. 

Auch Dir lieber Willibald möchte ich im Namen Aller ein großes DANKESCHÖN sagen, weil ohne Dich wir bei den BET und Kirchentagen nie so gut „gebettet“ waren, denn Du hast uns immer Sehr gute Hotels ausgesucht, die Vorbereitungen zu den BET mit Namensschilder versorgt,dass wir immer wußten wer unser Gegenüber war. Deine „ruhige Art“ hat manchmal hitzige Debatten verhindert, und Deine „Auslandseinsätze“ haben den Eltern gezeigt, dass auch Väter es wichtig finden sich für ihre Kinder einzusetzten und nicht nur die Mütter. Auch dafür ein Herzliches DANKE. 

Wir sind alle traurig, dass Ihr Euren Vorstandsposten aufgebt,aber wir verstehen es gut und den sogenannten 2. Ruhestand habt Ihr wohlverdient.

Wir sind froh, dass die Arbeit von BEFAH nun doch weitergehen wird und sind gespannt auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Vorstand. 

Dir Liebe Gudrun, lieber Gerhard und lieber Willibald, wünschen wir von ganzem Herzen alles erdenklich Gute und viel Gesundheit und haltet uns,dem BEFAH weiterhin die Treue, denn auf Euren Rat wollen wir nicht verzichten.

Nun habt Ihr endlich Zeit für Eure privaten Verpflichtungen und dafür wünschen wir Euch viel Vergnügen,

 

Eure Erika , sowie im Namen Aller Eltern

 

 

Ludwigsburg den 30.3.14