Aktion Faces

Ihr fragt euch wer wir sind und was wir mit dieser Seite bezwecken wollen?

Wir sind ein paar junge Leute, die eine Sache verbindet:

Für uns ist es vollkommen selbstverständlich, dass jeder Mensch einen ganz individuellen Lebensentwurf verfolgt. Es gibt überzeugte Singles, glückliche Paare mit oder ohne Kinder, Patchwork-Familien, alleinerziehende Elternteile etc.

Diese Pluralität ist die Realität und auch gut so. Die rechtliche Situation in Deutschland wird allerdings nicht allen Lebensentwürfen gerecht, bestimmte Konstellationen werden gegenüber anderen bevorzugt. Wer nicht in das klassische Familienmodell der 50er Jahre passt, dem werden Steine in den Weg gelegt, der wird diskriminiert und muss sich von bestimmten Politikern verunglimpfen lassen.

Jeder Mensch unterscheidet sich in vielen Punkten von anderen Menschen, denn das macht seine Individualität aus. Auch die sexuelle Identität ist eine dieser vielen Unterscheidungsmerkmale – sie sagt jedoch überhaupt nichts darüber aus, ob der betreffende Mensch gerne Single ist oder eine Familie gründen möchte.

Heterosexualität bedeutet nicht automatisch Ehe, Kinder und Monogamie!

Homosexualität bedeutet nicht automatisch Single, kinderlos und One-Night-Stands!

Immer mehr homosexuelle Menschen leben in festen Partnerschaften und wollen heiraten. Einige von ihnen möchten auch gerne Kinder großziehen. Manche tun dies bereits, die Rede ist von den sogenannten Regenbogenfamilien. Als aufgeklärter Mensch fragt man sich, wo ist das Problem?!?Warum muss man darüber überhaupt noch sprechen?!? Die Gesetzeslage zwingt uns dazu. Vor dem Gesetz sind homosexuelle Menschen Bürger 2.Klasse. Ein heterosexueller Mensch hat die Wahlfreiheit zwischen Singledasein und Familienleben. Ein homosexueller Mensch hat diese Wahlfreiheit nicht! Ist heterosexuelle Liebe wertvoller? Sind Homosexuelle schlechtere Eltern? Nicht nur der gesunde Menschenverstand, auch wissenschaftliche Studien belegen – die Ungleichbehandlung beruht ausschließlich auf  Vorurteilen!

Diesen Zustand akzeptieren wir nicht!

 

Wir wissen, dass viele Menschen so denken wie wir – aber wir wollen uns nicht hinstellen und für diese Menschen sprechen.

Family Faces bietet jedem Menschen die Möglichkeit Gesicht zu zeigen und seine Meinung selbst zu vertreten! Jeder sieht dieses Thema aus einer ganz persönlichen Perspektive – wir finden alle Blickwinkel spannend und bereichernd! Höchst wahrscheinlich haben wir nicht alle Aspekte aufgezeigt – jeder hat die Gelegenheit mit seinem Statement das Bild zu vervollständigen!Mit dieser Seite möchten wir ein Zeichen setzen und der Politik veranschaulichen wie vielfältig ein modernes Familienbild ist – jeder individuelle Lebensentwurf hat darin Platz, unabhängig von der sexuellen Identität. Ihr denkt euch, dass es bereits genug Vereine und Initiativen gibt, die sich für die Rechte von Homosexuellen einsetzen?

 

Wir haben nicht den Anspruch eine neue Institution zu werden. Stattdessen streben wir eine möglichst breite Zusammenarbeit mit allen bereits bestehenden Gruppierungen an, die für ein modernes Familienbild eintreten. Family Faces bietet die Plattform, um sich zusammen zuschließen, Kräfte zu bündeln und gemeinsam dieses wichtige Anliegen vorzutragen. Ein paar Vereine haben ihre Unterstützung bereits zugesagt, alle anderen laden wir sehr herzlich dazu ein! Meldet euch bei uns!

 

Seid dabei! Zeigt Gesicht! Formuliert euren Wunsch an die Politik!

 

Sobald wir genug Statements gesammelt haben, werden wir sie der Bundesregierung überreichen – die Politik soll wissen, was die Bürger denken!